Weiterführende Links

Pressemitteilungen


Die Seite wird geladen.
Pressemitteilung Nr. 03/2017 vom 15.02.2017

Einführung der Biotonne im Landkreis Spree-Neiße zum 01.01.2019

Werte Bürgerinnen und Bürger,
 
seit dem 01.01.2015 fordert der Gesetzgeber die getrennte Sammlung von Bioabfällen aus Haushalten. Aufgrund dessen hat der Kreistag des Landkreises Spree-Neiße die Einführung einer Biotonne zum 01.01.2019 beschlossen. Die Biotonnen sollen demnach im 14-täglichen Rhythmus, ebenso wie die Restabfalltonne entleert werden. Der Bioabfall wir dann einer hochwertigen Verwertung zugeführt.
 
Was wird in der Biotonne gesammelt?

In der Biotonne werden Küchenabfälle, Lebensmittelreste, Grünabfälle und sonstige organische Abfälle gesammelt. Derzeit befindet sich in den Restabfalltonnen des Landkreises Spree-Neiße ein großer Anteil an organischen und kompostierbaren Abfällen, so dass mit der Nutzung der Biotonne auch langfristig Einsparungen bei den Restabfallgebühren möglich werden.
 
Ist die Biotonne Pflicht?

Grundsätzlich ja. Die Einführung der Biotonne erfolgt flächendeckend im Landkreis Spree-Neiße. Jede(r) Eigentümer(in) eines im Landkreis Spree-Neiße liegenden Grundstückes wird anschlusspflichtig, ausgenommen sind Gewerbebetriebe. Es wird aber auch die Möglichkeit der Befreiung zur Anschlusspflicht geben, vorausgesetzt es erfolgt auf dem jeweiligen Grundstück eine ordnungsgemäße und schadlose Eigenkompostierung/Eigenverwertung.

Unter welchen Voraussetzungen kann die Befreiung des Anschlusses an die Biotonne erfolgen?

Eine Befreiung von der Biotonne kann erfolgen, wenn Ihr Grundstück eine einwohnerspezifische Mindestausbringfläche (Gartenfläche) für den erzeugten Kompost von 25 m² je Person, die für das Grundstück angemeldet ist, hat. Außerdem muss eine ordnungsgemäße Kompostierung/Eigenverwertung auf dem eigenen Grundstück stattfinden. Die Grundstücksflächen dürfen nicht überdüngt werden.

Wie und wie oft erfolgt die Entleerung?

Die Biotonne soll ganzjährig ab dem 01.01.2019 im 14-täglichen Rhythmus geleert werden. Sie haben dabei die Wahl bei der Behältergröße. Es können Behälter mit einem Fassungsvermögen von 120 oder 240 Litern genutzt werden. Jede Leerung der Biotonne wird registriert. Mindestens 8 Mal pro Jahr muss die Biotonne zur Entleerung bereitgestellt werden (Pflichtentleerungen). Dies ist aus hygienischen Gründen erforderlich.

Welche Gebühren ändern sich?

Die Einführung der Biotonne im Landkreis Spree-Neiße hat auch Einfluss auf die künftigen Gebühren. So wird das Vorhalten des Sammelsystems in die Grundgebühr einfließen, so dass sich die Grundgebühr durch die Einführung der Biotonne um 3,95 €/Person/Jahr erhöht. Zusätzlich wird für die Entsorgung der Bioabfälle eine Leerungsgebühr erhoben.
Die Leerungsgebühr wird  
                                           für 120 Liter Biotonne - 1,79 €/Leerung und
                                           für 240 Liter Biotonne - 3,58 €/Leerung betragen.

Die Leerung der Biotonne wird somit günstiger als die Leerung der Restabfalltonne mit gleichem Volumen sein, so dass bei richtigem Trennverhalten die Gebührenhöhe positiv beeinflusst werden kann.

Für die Bereitstellung der Behälter wird eine Mietgebühr erhoben. Diese wird der Mietgebühr der Restabfalltonne entsprechen. Die Erstgestellung der Biotonne ist kostenfrei und soll von September bis Dezember 2018 erfolgen.

Was muss ich jetzt tun?

Bitte füllen Sie die beiliegende Antwortkarte aus und senden Sie diese bis zum 31.03.2017 an den Eigenbetrieb Abfallwirtschaft zurück. Sie haben natürlich auch die Möglichkeit auf unserer Internetseite unter www.eigenbetrieb-abfallwirtschaft-lkspn.de Ihre Antwort abzugeben.

Sollten wir bis zu diesem Termin keine Rückantwort von Ihnen erhalten haben, werden wir Ihnen automatisch eine 120 Liter Biotonne zur Verfügung stellen.

Die ersten 500 Einsender erhalten einen Vorsortierbehälter, für die im Haushalt anfallenden Küchenabfälle.

Für Ihre Fragen zur Einführung der Biotonne stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach an.

                           Telefon Nr.:  03562  986-17760 oder
                           Telefon Nr.:  03562  986-17761.

Wir werden Sie bis zum 01.01.2019 regelmäßig über die Einführung der Biotonne informieren.

Wir danken für Ihre Zusammenarbeit.
 
Ihr Eigenbetrieb Abfallwirtschaft


Kontakt

Hausanschrift
Frankfurter Straße 2
03149 Forst (Lausitz)

Postanschrift
Heinrich-Heine-Straße 1
03149 Forst (Lausitz)

Fon: 03562 6925-0
Fax: 03562 6925-102

abfallwirtschaft@lkspn.de

Sprechzeiten

Dienstag
08:00-12:00 Uhr
und
13:00-18:00 Uhr

Donnerstag
08:00-12:00 Uhr
und
13:00-16:00 Uhr
Aktuelles - Pressemitteilungen