Leitweg-ID: 12-121092719939714-71
Download Prasentation Durchatmen Download Prasentation Durchatmen
Pressemitteilung Nr. 01/2011, 23.05.2011

Die Wertstofftonne hält Einzug im Landkreis Spree-Neiße


Die Wertstofftonne hält Einzug im Landkreis Spree-Neiße

Abgenutztes Plastik- und Holzspielzeug, kaputte Eimer und Schüsseln, alte Pfannen und Kochtöpfe – all diese Dinge, die bisher über die Restmülltonne entsorgt wurden, sollen künftig im gesamten Gebiet des Landkreises als Rohstoffquelle genutzt werden. Um gut vorbereitet zu sein, führt der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Landkreises Spree-Neiße daher im Rahmen eines Modellversuches im Gebiet der Stadt Forst (Lausitz) und dessen Ortsteilen sowie in der gesamten Gemeinde Neuhausen/Spree die so genannte Wertstofftonne zum 01.07.2011 ein. Der Modellversuch läuft über 1 Jahr und wird für die Bürgerinnen und Bürger der Modellgebiete während dieser Zeit kostenfrei sein. Die Wertstoffbehälter mit dem anthrazitfarbigen Rumpf und dem orangenem Deckel werden in den Größen 240 Liter und 1.100 Liter zur Verfügung gestellt. Auf den Behältern finden Sie einen Aufkleber auf dem die gewünschten Wertstoffe, aber auch die Abfälle, die keinesfalls eingeworfen werden sollen, bildlich dargestellt sind. Die Entleerung erfolgt im 4-wöchentlichen Entsorgungsrhythmus, der Tourenplan wird vor Beginn des Modellversuches im Modellgebiet zugestellt.

 

Ziel unseres Modellversuches ist es, Erfahrungen insbesondere über die Menge und die Qualität der eingesammelten Wertstoffe, aber auch die Vermarktungschancen dieser Wertstoffe, zu gewinnen. Diese Datengrundlage ist für die Weitentwicklung der Abfallwirtschaft im Landkreis Spree-Neiße und für die anstehende Fortschreibung des Abfallwirtschaftskonzeptes von Bedeutung.

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger im Modellgebiet! Bitte entsorgen Sie während des Modellversuches die Verpackungen mit dem „Grünen Punkt“ oder anderen Lizenzzeichen auch weiterhin ausschließlich über den „Gelben Sack“ bzw. über die „Gelbe Tonne“. Die Sammlung der Verpackungen in unserer Wertstofftonne ist für die Dauer des Modellversuches nicht gestattet.

 

Verläuft der Modellversuch erfolgreich, wird es aber das Ziel sein, die Wertstoffe gemeinsam mit den Verpackungen in unserer Wertstofftonne zu sammeln. Denn so wird künftig ein Beitrag zum Ressourcenschutz geleistet werden, der für den Bürger zugleich komfortabel ist. Auch wird eine Wertstofftonne sicherstellen, dass zukünftige Erlöse aus der Verwertung einen Beitrag zur Entlastung des Gebührenhaushalts leisten können und den Bürgern zugute kommen.

 

Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Landkreises Spree-Neiße hofft, dass möglichst viele Einwohnerinnen und Einwohner aus dem Modellgebiet diesen Modellversuch tatkräftig unterstützen.

 

Für Ihre Unterstützung des Modellversuches bedanken wir uns herzlich

Ihr Eigenbetrieb Abfallwirtschaft


Seite zurück