Leitweg-ID: 12-121092719939714-71
Öffentliche Ausschreibung VOL/A, 18.03.2010

Mobiler Kontrolldienst


Öffentliche Ausschreibung

Durchführung des mobilen Kontrolldienstes auf den Deponiestandorten Guben, Spremberg, Welzow und Reuthen sowie dem Recyclinghof Werben

 

a) Landkreis Spree-Neiße

     Eigenbetrieb Abfallwirtschaft

     Heinrich- Heine- Str. 1

     03149 Forst (Lausitz)

     Tel.: 03562/98617701

      Fax: 03562/98617788

      e-Mail: abfallwirtschaft@lkspn.de

b) Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A

c) Durchführung des mobilen Kontrolldienstes auf den Deponiestandorten Guben, Spremberg, Welzow und Reuthen und dem Recyclinghof Werben

d) Eine Einteilung der Leistung in Lose erfolgt nicht.       

e) Liefer- und Ausführungsfrist: 01.07.2010 – 30.06.2012                  

f) Abforderung der Unterlagen bis 13.04.2010.

g) Einsicht der Unterlagen bei a) in Zimmer B.2.48

h) Gebühr für die Übersendung der Verdingungsunterlagen: 5,00 €  

   Zahlungsempfänger: Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Landkreises Spree-Neiße

   Kreditinstitut: Sparkasse Spree-Neiße

   Bankleitzahl: 180 500 00

   Konto-Nr: 3403 102 644

    Verwendungszweck: E1 02 003 10 

     Die Verdingungsunterlagen werden nur versandt, wenn der Nachweis über die Bezahlung vorliegt.

i) Ablauf der Angebotsfrist: 05.05.2010, 14.00 Uhr

j) Keine

k) Die Vergütung der Leistung erfolgt kalendermonatlich auf Grundlage der Nachweise über den durchgeführten Kontrolldienst.

l) Mit den Angebotsunterlagen sind zum Nachweis der zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen erforderlichen Leistungsfähigkeit, Fachkunde und Zuverlässigkeit einzureichen:

    Nachweis der Leistungsfähigkeit in fachlicher und technischer Hinsicht:

    Erlaubnis für das Bewachungsgewerbe gem. § 34 a Gewerbeordnung,

    Ausführung von Leistungen in den vergangenen drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Angabe von Referenzen    

    (Name, Anschrift,  Ansprechpartner, Auftragswert); 

    Nachweis der Verfügbarkeit des erforderlichen qualifizierten Personals;

    Nachweis der Zuverlässigkeit:

-Erklärung des Bewerbers, dass er in den letzten 2 Jahren nicht gem. § 21 Abs. 1 Satz 1 oder 2 Schwarzarbeiterbekämpfungsgesetz oder gem. § 6 Satz 1 oder 2 Arbeitnehmerentsendegesetz mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von wenigstens 2.500 € belegt worden ist,

-Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes

-Eigenerklärung über die vollständige Zahlung angefallener Steuern und Sozialabgaben;

-Bescheinigung über die Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft;

-Nachweis über die Haftpflichtversicherung

m) Zuschlags- und Bindefrist: 04.06.2010

n) Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote gem. § 27 VOL/A.


Ende der Angebotsfrist: 13.04.2010
Seite zurück